IFRS 15 in europäisches Recht übernommen

Die Europäische Union (EU) hat - laut Bekanntgabe im Amtsblatt vom 22.10.2016 - IFRS 15 'Erlöse aus Verträgen mit Kunden' in europäisches Recht übernommen.

Der Standard, den das International Accounting Standards Board (IASB) am 28.05.2014 veröffentlicht hat, beinhaltet Klarstellungen zur Höhe und zum Zeitpunkt bzw. Zeitraum, in der bzw. in dem der Umsatz von IFRS–Bilanzierern zu realisieren ist. Des Weiteren wird die Bereitstellung informativerer und relevanterer Angaben von den Abschlusserstellern an den Abschlussadressaten gefordert. Für die Umsetzung dieser Forderung bietet der Standard ein prinzipienbasiertes, fünfstufiges Modell, das auf alle Verträge mit Kunden anzuwenden ist.

Die Änderungen sind in der EU spätestens für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 01.01.2018 beginnen. Somit entspricht der Erstanwendung dem vom IASB beschlossenen Anwendungszeitpunkt.

Mehr dazu auf der Website des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee e.V.

http://www.drsc.de/docs/press_releases/2016/161029_EG-VO_IFRS15_de.pdf?date=2016-9-1