IDW verabschiedet zwei neue Module zu IFRS 3 (IFRS 3-M1 und M2)

Wie auf der Website des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) am 27.08.2018 bekanntgegeben hat das IDW zwei neue Module zu IFRS 3 'Unternehmenszusammenschlüsse' (Module IFRS 3-M1 und M2) verabschiedet und der IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) hinzugefügt

Im Modulentwurf IFRS 3-M1 werden anhand von zwei spezifischen, praxisrelevanten Fällen und deren sachgerechten bilanziellen Abbildung Unternehmenszusammenschlüsse, die mithilfe von speziell für diesen Zweck gegründeten Einheiten bzw. Mantel- oder Vorratsgesellschaften (ohne Geschäftsbetrieb i.S.v. IFRS 3) durchgeführt werden (sog. Newcos), thematisiert.

Auch das zweite Modul (Modul IFRS 3-M2) beschäftigt sich mit dem Thema Newcos insbesondere mit deren Verwendung im Zusammenhang mit konzerninternen Umstrukturierungen. Dabei wird anhand von zwei konkreten Fällen (eine Reorganisation und ein Unternehmenszusammenschluss unter gemeinsamer Kontrolle) das sachgerechte bilanzielle Vorgehen dargestellt.

Die Module werden in der Mitglieder-Zeitschrift IDW Life 9/2018 veröffentlicht werden.

Mehr dazu auf der Website des IDW