IDW-Stellungnahme zu Anhangangaben über das Abschlussprüferhonorar verabschiedet

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat am 27.10.2016 bekanntgegeben, dass die Neufassung der IDW-Stellungnahme zu Anhangangaben über das Abschlussprüferhonorar verabschiedet wurde.

Durch diese Verabschiedung konnte die im Jahr 2011 begonnene und zwischenzeitlich vor dem Hintergrund der EU-Regulierungsdebatte unterbrochene Diskussion nunmehr abgeschlossen werden.

Die Stellungnahme beinhaltet Klarstellungen - unter Berücksichtigung der Offenlegung von Honoraren in Abschlüssen und Transparenzberichten - zur Abgrenzung von Prüfungs- und Beratungsleistungen sowie ein erweitertes Verständnis des Begriffs "Abschlussprüfungsleistung" unter Unterstützung praxisbezogener Beispiele in den beigefügten Anlagen.

Der Rechnungslegungsstandard gilt für die Aufstellung von Abschlüssen für Zeiträume, die nach dem 31.12.2016 beginnen. Eine frühere Anwendung ist unter vollständiger Beachtung der enthaltenen Regelungen erlaubt.

Mehr dazu auf der Website des IDW

https://www.idw.de/idw/idw-aktuell/anhangangaben-ueber-das-abschlussprueferhonorar--idw-rs-hfa-36-n-f--verabschiedet/96600