IASB veröffentlicht Änderungen an IFRS 2 'Klassifizierung und Bewertung von anteilsbasierten Vergütungen'

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 20.06.2016 Änderungen an IFRS 2 'Klassifizierung und Bewertung von anteilsbasierten Vergütungen' veröffentlicht.

Die Änderungen betreffen die Bilanzierung anteilsbasierter Vergütungen mit Barausgleich, die eine Leistungsbedingung beinhalten, die Klassifizierung anteilsbasierter Vergütungen, die einen Nettoausgleich für einzubehaltende Steuern vorsehen sowie die Bilanzierung von Modifizierungen von anteilsbasierten Vergütungstransaktionen von „mit Barausgleich“ in „mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente“.

Die Änderungen sind für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 01.01.2018 beginnen. Eine vorzeitige Anwendung ist erlaubt. Eine rückwirkende Anwendung ist nur ohne Verwendung späterer besserer Erkenntnisse möglich.

Mehr dazu auf der Website von IFRS/IASB