Entwurf des ersten Moduls zu IDW RS HFA 50

Der Hauptfachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat am 24.11.2016 den Entwurf eines ersten Moduls zur IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: IFRS-Modulverlautbarungen (IDW RS HFA 50) verabschiedet.

Das IDW befasst sich zukünftig mit abgegrenzten Einzelfragen der IFRS-Rechnungslegung in einer einheitlichen und modularen Form („Modul“). Das erste Modul thematisiert die "Bilanzierung von Versorgungszusagen mit versicherungsförmigen Durchführungswegen angesichts der andauernden Niedrigzinsphase" nach IAS 19. Dabei wird die Frage nach der Abbildung des Übergangs von einer Bilanzierung als beitragsorientierter Plan auf eine Bilanzierung als leistungsorientierter Plan im IFRS-Abschluss, wenn die Inanspruchnahme des Arbeitgebers zum Abschlussstichtag nicht mehr als sehr unwahrscheinlich eingeschätzt wird, erörtert.

Stellungnahmen können bis zum 24.01.2017 eingereicht werden.

Mehr dazu auf der Website des IDW

https://www.idw.de/idw/idw-aktuell/ias-19--erster-modul-entwurf-zu-idw-rs-hfa-50/97344