Änderungen an IFRS 9 in europäisches Recht übernommen

Die Europäische Union (EU) hat gemäß des Amtsblattes vom 26.03.2018 (Verordnung (EU) Nr. 2018/498 der Kommission vom 22. März 2018) die Änderungen an IFRS 9 'Finanzinstrumente' in europäisches Recht übernommen. 

Die Änderungen thematisieren die Klassifikation von bestimmten finanziellen Vermögenswerten mit einer negativen Vorfälligkeitsentschädigung („prepayment feature with negative compensation“).

Der Zeitpunkt des Inkrafttretens in der EU entspricht dem des IASB (01.01.2019). Eine vorzeitige Anwendung der Änderungen ist zulässig.

Mehr dazu auf der Website der EU-Kommission